Unsere Technologie

OTOMATIC TECHNOLOGIE

Technologie zur Reinigung / Regeneration von DPF / FAP Filtern und Katalysatoren

Unsere Heißwassergeräte Hochdruckpumpen verwenden die Hydrodynamik des turbulenten Wasserflusses (Abb. 1) und die Kraft des Druckluftstoßes vom Kompressor. Die Bewegung der Flüssigkeit (Arbeitsfluid) wird durch den äußeren Druck erzwungen, der den Strömungswiderstand in den Filterkanälen überwinden muss. Bei einer turbulenten Strömung vermischen sich Flüssigkeitsströme, um Wirbel zu bilden, die leicht in die mikroporöse Struktur der Filterkanäle eindringen und feste Partikel entfernen

Unsere Geräte arbeiten mit dem flüssigen „DPF Aktiv Matic“ das die Oberflächenspannung vom Wasser reduziert, so dass Waschmittelteilchen sich leichter mit den Schmutzpartikeln verbinden, und so besser von der Oberfläche abzulösen sind.

DPF Active Matic - Lesen Sie mehr ...

Während der Reinigung sorgt die Strömungsgeometrie des DPF-Filters für Widerstand bei gleichzeitiger Erzeugung von einer Hochgeschwindigkeitsströmung und hoher Scherspannung, was der Hauptmechanismus zum Entfernen von komprimierten Ablagerungen in den Filterkanälen ist.

Das Verfahren ermöglicht eine sehr genaue Entfernung aller Arten von festen Partikeln (Ruß, Asche, Öle) sowohl von den Auslasskanälen als auch von den Einlasskanälen des Filters.

Die Technologie umfasst:

- Otomatic Spezialreinigungsmaschine.
- Reinigungsmittel - Otomatic Reinigungsmittel (DPF Active Matic).
- Messgeräte - Gegendrucktester, Inspektionskamera (endoskopisch).
- professionelles Gerät zum Trocknen mit heißer Luft (zweite Stufe des Trocknens).

Reinigungsprozess:

1.Inspektion des keramischen Filterkerns mit einer Inspektionskamera.
Die Filterpatrone, die für die Reinigung vorgesehen ist, darf nicht gebrochen, geschmolzen oder verklebt sein.

2. Anschließen des Filters an die Maschine

3. Gegendrucktest, der den Verstopfungsgrad des Filters vor der Reinigung anzeigt.

4. Auftragen des Reinigungsmittels auf die Innenseite des Filtergehäuses - DPF Active Matic.

5. Starten des Reinigungsprozesses. Wassertemperatur 60 ℃.

6. Analyse des Schmutzwassers aus dem Filter (Farbe, Ölmenge).

7. Abschlussreinigung (10 - 20 min).

8. Trocknen (30 min).

9. Gegendrucktest, zeigt den Grad der Verstopfung des Filters nach der Reinigung.
Wenn die volle Durchlassfähigkeit noch nicht erreicht ist, kehren Sie zu Punkt 5 zurück.

10. Fotografieren der Filterpatrone mit einer Inspektionskamera

11. Vorbereitung des Berichts. Berichtsvorlage

Vorteile der Methode:

- Verfügbar für alle Marken und Modelle von Personenkraftwagen, Lieferwagen und Lastkraftwagen.
- Sicher für die katalytische Filterbeschichtung.
- Hohe Effizienz, bis zu 98% Wiederherstellung des Filterkanaldurchsatzes.
- Keine Notwendigkeit den Keramikeinsatz zu schneiden und zu schweißen.
- Schnelle Reinigungszeit ca. 15-20 min.
- Möglichkeit, das Reinigungsergebnis zu überprüfen.
- Reinigt bei Autofiltern neben dem DPF-Filter auch den Katalysator.